Rindsrouladen nach Großmutters Art

Standard

 

P1120146

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Rindsrouladen (je etwa 180g)
  • 100g Rückenspeck (weißer Speck)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Gewürzgurken
  • etwas Rapsöl
  • mittelscharfer Senf
  • Salz & Pfeffer
  • 500ml Rinderbrühe
  • 30g Weizenmehl
  • 4 EL Rotwein

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel würfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten
  2. Essiggurken und Speck in Scheiben schneiden
  3. Rouladen ausbreiten, mit Senf einschmieren, mit Gurkenscheiben, Speckscheiben und Zwiebelwürfeln belegen. Salzen & pfeffern.
  4. an den Seiten einschlagen und aufrollen
  5. mit Rouladennadeln, Zahnstochern oder Garn zusammenhalten
  6. mit jeder Roulade so verfahren
  7. Rapsöl in einem großen Topf erhitzen und die Rouladen von allen Seiten stark anbraten
  8. mit der Brühe aufgießen und 1,5 Std. köcheln lassen
  9. Rouladen herausnehmen und Rouladennadeln, Zahnstocher oder Garn entfernen
  10. Mehl und Rotwein gut verquirlen und in die Soße einrühren
  11. kurz aufkochen lassen und ggf. nachwürzen
  12. Rouladen mit der Soße servieren
  13. Dazu passen Salzkartoffeln und Rotkraut

P1120139

Advertisements

Hirschgulasch mit Waldpilzen, Semmelknödeln und Rotkraut

Standard

P1100190

Zutaten für 4 Personen:

für das Hirschgulasch:

  • 500g Gulasch vom Hirsch
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Weizenmehl
  • 400ml trockener Rotwein
  • 500ml Wildfond
  • 400ml Rinderbrühe
  • 300g TK Waldpilzmischung
  • 8 Wacholderbeeren
  • 3 Piment-Körner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Preiselbeeren
  • n. B. Salz & Pfeffer
  • etwas Rapsöl

für die Semmelknödel:

  • 6 Brötchen, altbackene (Semmeln)
  • 3 EL Petersilie, gehackte
  • 10 g Butter
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 250 ml Milch
  • 3 Eier
  • Salz und Pfeffer, aus der Mühle
  • evtl. Semmelbrösel zum Binden

für Rotkraut:

  • 1 Glas Rotkraut
  • 1 sauren Apfel
  • 1 etwas Rückenspeck (weißer Speck)
  • Gewürznelken (gemahlen)
  • 2 Lorbeerblätter

 

Zubereitung Hirschgulasch:

  1. Das Gulasch waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen
  2. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden
  3. Das Rapsöl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch rundum anbraten und herausnehmen
  4. Die Zwiebelringen im selben Fett anbraten bis sie etwas Farbe bekommen
  5. Nun 2 EL Tomatenmark hinzugeben und kurz mit anbraten
  6. Mit einem EL Weizenmehl bestäuben und mit dem Rotwein ablöschen
  7. Brühe und Wildfond hinzugeben und aufkochen lassen
  8. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Piment-Körner in ein Tee-Ei geben und in den Topf hängen
  9. Fleisch in den Topf geben und bei geschlossenen Deckel 1,5-2 Stunden schmoren lassen. Gelegentlich umrühren.
  10. Eine Stunde vor Kochende etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die gefrorenen Waldpilze hineingeben und so lange braten, bis das austretende Wasser vollständig verdunstet ist. Dann zum Gulasch geben und mitköcheln lassen.
  11. Vor dem Servieren das Tee-Ei entfernen, die Preiselbeeren  einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Zubereitung Rotkraut:

  1. Rückenspeck in kleine Würfel schneiden
  2. Apfel vierteln, schälen, entkernen und raspeln
  3. Speckwürfel in einem Topf erhitzen und auslassen
  4. Rotkraut und geraspelten Apfel hinzugeben
  5. mit Nelkenpulver und Lorbeerblätter würzen
  6. evtl. etwas Wasser hinzugeben und bei geringer Temperatur köcheln lassen

Zubereitung Semmelknödel (ca. 45 Minuten vor Ende Kochzeit Gulasch):

  1. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen
  2. Die Brötchen in kleine Würfel oder in dünne Scheiben schneiden.
  3. Die gehackte Petersilie und die Zwiebel in der Butter ganz kurz anschwitzen,  dann unter die Brötchenwürfeln mischen.
  4. Die Milch  erhitzen (nicht kochen) und über die Brotwürfel gießen. Etwa 10 Minuten quellen lassen.
  5. Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen und unter die aufgequollenen Brotwürfel kneten. Sollte der Teig doch zu weich sein, etwas Semmelbrösel einrühren.
  6. Mit nassen Händen tennisballgroße Knödel formen und in das siedende Salzwasser  geben und20 Minuten gar ziehen lassen, bis sie nach oben steigen.

Semmelknödel mit dem Gulasch und Rotkraut anrichten und servieren.

 

 

Rindereintopf mit Hummus

Standard

IMG_20171029_125153

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1kg Rindfleisch
  • etwas Sonnenblumenöl
  • 500g Kartoffeln
  • 1/4 Knollensellerie
  • 200g Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 2 Nelken (ganz)
  • 1TL Piment
  • Salz & Pfeffer
  • 400g Hummus
  • 1l Fleischfond
  • Baguette oder Weißbrot

Zubereitung:

  1. Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Fleisch würfeln
  3. Kartoffel & Sellerie schälen und in Würfel schneiden
  4. Karotten schälen, in Scheiben schneiden und diese halbieren, wenn es große Karotten sind
  5. Knoblauch schälen und fein würfeln
  6. Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin anbraten
  7. das Gemüse hinzugeben und ebenfalls anbraten
  8. Hummus darübergeben, mit dem Fleischfond auffüllen und mit Salz & Pfeffer würzen
  9. mit geschlossenem Deckel ca. 3 Stunden bei 160°C Ober-/Unterhitze garen
  10. abschmecken und ggf. nachwürzen
  11. mit Baguette oder Weißbrot servieren

Schokotorte

Standard

IMG_20171027_100940

Zutaten (für 12 Stücke):

für den Tortenboden:

  • 300g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 3 x Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier (Gr. L)
  • 290g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 EL Kakao
  • 2 Pck. Schokoladen-Puddingpulver
  • 6 EL Milch
  • 1 EL Rum

für die Buttercreme:

  • 1 Pck. Schokoladen-Puddingpulver
  • 400 ml Milch
  • 4 EL Zucker
  • 250g weiche Butter

für die Deko:

  • 200g Zartbitterkuvertüre
  • 1 Würfel Palmin
  • Pralinen, Schoko-Crossies o.ä.

Zubereitung:

  1. Springform (∅ 28 cm) fetten und Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen
  2. Zucker mit dem Vanillezucker und dem Salz vermengen
  3. Weiche Butter mit dem Zuckergemisch cremig schlagen
  4. Jedes Ei einzeln unterschlagen
  5. Mehl, Backpulver, Puddingpulver und Kakao vermengen , fein sieben und im Wechsel mit der Milch unter die Zucker-Butter-Creme rühren
  6. Rum hinzufügen, den Teig in die gefettete Backform geben und ca. 60 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.
  7. Schokoladenpudding wie gewohnt kochen. Nur 400ml Milch, statt der angegebenen 500ml, verwenden.
  8. Frischhaltefolie auf den heißen Schokopudding geben, um die Hautbildung zu verhindern. Schokopudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  9. Weiche Butter aufschlagen und dann unter den erkalteten Pudding rühren. Es ist sehr wichtig, dass Butter und Pudding dieselbe Temperatur haben.
  10. Den Tortenboden waagerecht in 3, etwa gleich große, Teile schneiden.
  11. Die Hälfte der Buttercreme auf dem unteren Tortenboden verteile, 2. Tortenboden darauflegen und die 2. Hälfte der Buttercreme darauf verteilen. Zum Schluss mit dem 3. Tortenboden abdecken
  12. Für mind. 4 Stunden in de Kühlschrank stellen.
  13. Kuvertüre  mit dem Palmin langsam erhitzen.
  14. Flüssige Kuvertüre auf der Torte verteilen und nach Belieben verzieren.
  15. Die Schoko Crossies lassen sich mit etwas Kuvertüre seitlich befestigen.
  16. Die Kuvertüre vor dem Anschneiden der Torte fest werden lassen.

 

 

 

Paprika-Hack-Pfanne mit Feta

Standard

P1090462

Zutaten (für 4 Personen):

  • 3 rote Paprikaschoten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • 600g gemischtes Hackfleisch
  • 1EL Tomatenmark
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 2TL Curry
  • 1/2- 1 TL Chiliflocken
  • 1 gehäufter TL Oregano
  • 150g Cocktailtomaten
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 400g Feta
  • Langkornreis

Zubereitung:

  1. Paprika entkernen, waschen und in Würfel schneiden
  2. Zwiebeln & Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln
  3. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen
  4. Reis nach Packungsanleitung zubereiten
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin bröselig anbraten
  6. Paprika, Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und ca. 5 Minuten weiterbraten
  7. Tomatenmark einrühren und anschwitzen
  8. mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Curry,  Chiliflocken und Oregano würzen
  9. Tomaten waschen und halbieren
  10. Feta würfeln
  11. Petersilie, Tomaten und Feta unter die Hackmischung rühren. Alles in eine Auflaufform geben und auf mittlerer Schiene 10-15 Minuten überbacken
  12. mit Reis anrichten und servieren

Tortilla-Spinat-Torte

Standard

P1090434

Zutaten (für 2 Personen):

  • 200g Junger Spinat (TK)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 200g Schmand
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 4 Tortillas
  • 150g geriebener Käse

Zubereitung:

  1. Aufgetauter Spinat mit Schmand und Thymian vermischen, salzen und pfeffern
  2. Dose Tomaten in eine Pfanne geben, mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer vermengen
  3. auf die Tomaten 1 Tortillafladen legen
  4. 1/3 der Spinatcreme darauf verteilen und im Wechsel Tortillafladen- Spinatcreme schichten
  5. Zum Schluss den Käse draufstreuen
  6. Deckel auf die Pfanne geben und auf den Herd bei mittlerer Hitze so lange schmoren, bis der Käse geschmolzen ist (ca. 15 Minuten)
  7. Etwas abkühlen lassen und nach Wünsch mit Thymian garnieren, in 4 Teile schneiden und servieren.
  8. P1090445

Hähnchen-Curry

Standard

P1090428

Zutaten (für 4 Personen):

  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • frischer Ingwer (ca. 5-6 cm)
  • 2 EL Limettensaft
  • 3 EL Sojasoße
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tasse (Haferl) Jasmin Reis (ca. 300g)
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 EL rote Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • 150ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Koriander (gemahlen)

Zubereitung:

  1. Hähnchenbrustfilet in Scheiben schneiden
  2. Ingwer schälen,  fein reiben und mit 2 EL Sojasoße und 1 EL Limettensaft mischen & mit dem Fleisch vermengen
  3. in eine Schüssel mit Deckel geben und in den Kühlschrank stellen
  4. Paprika halbieren, Kerngehäuse und weiße Trennhäute entfernen, abwaschen, vierteln und in dünne Streifen schneiden
  5. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln
  6. 2 Haferl Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen, dann 1 Haferl Jasmin-Reis  hinzugeben und bei geschlossenem Deckel auf der niedrigsten Stufe köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren
  7. Erdnussöl in  einer großen Pfann erhitzen
  8. Zwiebeln, Knoblauch und Currypaste hinzugeben und andünsten, mit Kokosmilch und Gemüse ablöschen und kurz aufkochen lassen
  9. Nun die Paprikastreifen hinzufügen und ca. 2 Minuten köcheln lassen, bevor das Fleisch hinzugegeben wird und das Ganze weitere 10-12 Minuten köchelt
  10. Mit Salz, Koriander, Sojasoße und Limettensaft abschmecken
  11. Der Reis ist fertig, wenn das Wasser vollständig verdunstet ist. Zum Schluss kann man ihn auch bei ausgeschaltetem Herd noch etwas auf dem heißen Herdplatte ziehen lassen
  12. Reis und Hähnchencurry anrichten und servieren